Warum werden Führungsqualitäten häufig in “männlich” oder “weiblich” eingeteilt? Warum wäre es nicht sinnvoll einfach zu überlegen, welche Führungsqualitäten mache in welcher Situation Sinn und sind für die Menschen sinnvoll.