Brauchte es wirklich erst ein Wort der Kanzlerin, um zu erkennen, dass es unhaltbar ist, als Demokrat die Wahl eines mit Stimmen von Faschisten gewählten Ministerpräsidenten zu bejubeln? Das sagt viel.
Immerhin wirkt ein „Machtwort“ von hier noch.